AKTUELLES AUS DER WIRTSCHAFTSSERVICESTELLE

Innovationspreisträger des Steirischen Vulkanlandes 2024

Der höchstdotierte Wirtschaftspreis des Steirischen Vulkanlandes.

Der regionale Wettbewerb für die Wirtschaft im Vulkanland heißt „Innovationspreis“. In den drei Bereichen Lebenskraft, Kulinarik und Handwerk (inkl. erneuerbare Energien) werden jährlich die Innovationspreise für Produkte oder Dienstleistungskonzepte vergeben. Zusätzlich werden weitere gute Ideen mit Sonderpreisen gewürdigt.

Neben dem finanziellen Anreiz bringt eine Teilnahme den Preisträger:innen vor allem Medienpräsenz durch eine offizielle Ehrung und somit eine willkommene Werbung. Zudem finden die Teilnehmer:innen hier mit anderen innovativen Wirtschaftstreibenden der Region und sonstigen Interessierten zusammen, wodurch der Innovationspreis auch zu einer Plattform für Kooperationen wird.

Die Region setzt so Impulse, um die innovative Kraft der Region ans Tageslicht zu bringen und dem globalen Preiskampf durch das Auffinden von Nischen und hoch spezialisierten Bereichen zu entgehen. Innovation wird so zu Thema und die Vulkanland Leitthemen können in einem lebendigen Kontext vermittelt werden.

Der Innovationspreis wird im Herbst 2023 ausgelobt und zu Beginn des Jahres 2024 verliehen. Insgesamt werden wieder 9 Innovationsschecks (3 pro Wirtschaftsfeld zu € 3.000, € 1.000 und € 500) verliehen. Dazu kommen zahlreiche Sonderpreise.

Heuer finden sich wieder zahlreiche Fehringer:innen unter den Ausgezeichneten. Während sich den 1. Preis in der Kategorie Handwerk die erfolgreiche Ausstellung „Erlebnis HandWerk“ sicherte, gingen auch einige Sonderpreise nach Fehring: Vera und Leonhard Kaufmann erhielten diesen für nachhaltiges Bauen von ihrem Eigenheim. "Brotheld" Ing. Mst. Torsten Scheer erhielt einen Sonderpreis für innovative Vermarktung und mit „Kulinarik Kreativ“ wurden Peter August und Ingrid Schnepf vom gleichnamigen Bauernhof mit ihrer Idee der genussfertigen Käferbohne im Glas
ausgezeichnet. Den Schulinnovationspreis sicherte sich die LFS Hatzendorf mit dem „Kastanien-Leberkäse“. Den 2. Preis in der Kategorie „Lebenskraft“ erhielt der Eat + Art Verein Hatzendorf mit dem Glücksweg im Glücksdorf Hatzendorf und den 3. Preis die Stadtgemeinde Fehring mit der Kinderbibliothek Fehring.

Weitere Preisträger:innen und Informationen zum Innovations­preis online unter www.vulkanland.at   

© Bilder: Roman Schmidt

 

SIEG! Bester Bäckerlehrling der Steiermark!

Simon Gmeindl gewinnt die steirischen Junior Skills.

In einem fantastischen Wettbewerb, der am 24. Januar 2024 in der LBS Bad Gleichenberg stattfand, hat der talentierte Bäckerlehrling Simon Gmeindl aus der Bäckerei – Konditorei – Café Winkler die Konkurrenz hinter sich gelassen und den ersten Platz beim Landesbewerb den Junior Skills Steiermark errungen.

Ein Grund zur Freude für die gesamte Bäckerei und eine Anerkennung für die herausragende Leistung des jungen Talents.

Simon Gmeindl, der sich durch Fleiß, handwerkliches Können und Nervenstärke auszeichnete, beeindruckte die Jury und sicherte sich den begehrten Titel des besten Bäckerlehrlings der Steiermark. Der erfolgreiche Abschluss des Junior Skills Wettbewerbs in Bad Gleichenberg markiert einen Meilenstein in Simons Karriere, und die Bäckerei Winkler ist sehr stolz darauf, einen so talentierten und lernfreudigen Lehrling in ihren Reihen zu haben.

Der Sieg bei den Junior Skills Steiermark ist nicht nur eine Auszeichnung für den jungen Bäckerlehrling selbst, sondern auch eine Bestätigung für den Einsatz der Bäckerei – Konditorei - Café Winkler in der Ausbildung von Nachwuchskräften in den verschiedensten Handwerken.

Die Bäckerei Winkler freut sich darauf, Simons Erfolg gebührend zu würdigen und ihn auf seinem weiteren Weg zu begleiten!
  

 

6,2 Prozent Nächtigungsplus im Thermen- & Vulkanland – Rang 2 der steirischen Erlebnisregionen

Mit 13,6 Millionen Nächtigungen erzielte die Steiermark das bisher beste Ergebnis in der Geschichte des Tourismus in unserem Bundesland. Somit gelang es im abgelaufenen Tourismusjahr (November 2022 bis Oktober 2023), den Rekord aus dem Jahr 2019 mit 13,2 Millionen Nächtigungen zu überbieten.
Einen großen Anteil daran hatte die Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland: Mit sensationellen 2.079.709 Nächtigungen und einem Plus von 6,2 Prozent ist diese Region die Nummer zwei der steirischen Erlebnisregionen! Hinter Schladming-Dachstein (3.913.624 Nächtigungen), aber noch vor der vergrößerten Region Graz (2.035.559 Nächtigungen), die seit der Tourismusstrukturreform 2021 bis zur Kärntner Landesgrenze auf der Pack reicht.
„Das zeigt, dass wir sehr viel richtiggemacht haben“, freut sich Geschäftsführer Christian Contola über diese Steigerung, die nach einem durchwachsenen Sommer im wunderschönen Herbst erzielt werden konnte. Auch für das Jahr 2024 ist man im Thermen- & Vulkanland optimistisch, zumal in Bad Radkersburg ein neues JUFA und in Riegersburg der größte Campingplatz der Region eröffnet wird. „Wir haben uns als Ganzjahresdestination etabliert, neben den sechs Thermen sind wir aufgrund unserer Kulinarik eine beliebte Urlaubsregion. Dazu kommen über 6.000 km Radwege, wunderschöne Wanderwege, attraktive Städte und beliebte Ausflugsziele wie die Riegersburg, Zotter Schokoladen, die Route 66 und viele Attraktionen mehr“, fasst Christian Contola die Stärken der Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland zusammen. Sein besonderer Dank gilt den Gastgebern und Betrieben, die mit ihren Investitionen, ihren qualitätsvollen Angeboten, ihrem herausragenden Engagement und der berühmten steirischen Gastfreundschaft dafür garantieren, dass die Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland bei den Gästen aus dem In- und Ausland so beliebt ist wie nie zuvor.

Tourismusverband Thermen- & Vulkanland
Zentrale: Hauptstraße 2a | A-8280 Fürstenfeld
T +43 3382 55 100-8011 | +43 (0)664 431 03 07   
christian.thomaser@thermen-vulkanland.at
www.thermen-vulkanland.at  
            

Neueröffnung "Dein Brot.Held" in Petzelsdorf

„Backen wie es damals war!“. Das ist die Unternehmensphilosophie von Torsten Scheer, der sich gemeinsam mit seinem Team zum Ziel gesetzt hat,
handgemachtes, hochwertiges Brot und Gebäck für ernährungsbewusste Familien, Privatpersonen und Betriebe zu backen.
Als ausgebildeter Bäckermeister gibt er seinen Teigen Zeit zur Entwicklung und bietet seinen Kund:innen Köstlichkeiten auf Bestellung – Woche für Woche!
Wir wünschen viel Erfolg und alles Gute!
Nähere Informationen unter https://brotheld.at/

Kontakt:
Torsten Scheer
Petzelsdorf 76a, 8350 Fehring (bei Birgit´s Waldcafe)
+43 677 611 270 06
dein@brotheld.at


Neueröffnung "Trittmeister" in Hatzendorf

Ebenfalls als neuen Unternehmer der Stadtgemeinde Fehring dürfen wir Klaus Messner mit seiner Firma „TRITTMEISTER“ begrüßen.
Mit seiner Zweitfiliale am ehem. Firmengelände von SOS Abschleppdienst in Hatzendorf, bietet er neben Handel und Verleih,
Radinteressierten auch Service (ebenso von eBikes), Reparaturen, Radumbauten und Neuaufbauten an. Wir wünschen viel Erfolg und alles Gute!
Nähere Informationen unter www.trittmeister.at

Kontakt:
Klaus Messner
Ödgraben 6 | 8350 Fehring
+43 664 3007075
shop@trittmeister.at

STARS OF STYRIA 
Die Ehrung der Top-Lehrlinge, ihrer AusbilderInnen sowie der AbsolventInnen einer Meister- bzw. Befähigungsprüfung des Bezirkes Südoststeiermark für den Zeitraum 1. August 2022 bis 31. Juli 2023

Die WKO Regionalstelle Südoststeiermark, Energie Steiermark, Uniqa und Raiffeisen präsentierten bereits zum 17. Mal in unserer Region die „STARS OF STYRIA“: Top-Lehrlinge, ihre Ausbildungsbetriebe sowie Meister- bzw. Befähigungsprüfungsabsolventen.

Die Star-Trophäen, als Symbol der Wertschätzung, wurden im Oktober von WKO Präsident
Ing. Josef Herk, dem Regionalstellenobmann KommR Günther Stangl, dem
Regionalstellenobmann-Stv. Mag. Josef Sommer und dem Regionalstellenleiter Thomas Heuberger an 52 Absolventen einer mit Auszeichnung abgeschlossenen Lehrabschlussprüfung sowie 61 Absolventen einer Meister- oder Befähigungsprüfung aus dem Bezirk Südoststeiermark überreicht. Die Qualifikation der Fachkräfte ist die Basis des wirtschaftlichen Erfolges von Unternehmen. Es wird ein Zeichen der Wertschätzung für Menschen gesetzt, die mit hohem Einsatz in berufliche Aus- und Weiterbildung investieren und Unternehmen, die dies als Ausbildungsbetriebe ermöglichen. Sie alle sichern den Erfolg in der Zukunft und werden mit dem STAR OF STYRIA ausgezeichnet.

Die Handwerksregion FAIRing gratuliert folgenden Absolventen der Gemeinden Fehring, Kapfenstein und Unterlamm recht herzlich für den Erfolg!

Absolventen einer mit Auszeichnung abgeschlossenen Lehrabschlussprüfung:
Stadtgemeinde Fehring:
Christoph Bachl (Lutterschmied Bau und Planungs GmbH)
Marcel Fauland (Niederl Rauchfangkehrer KG)
Phillipp Ivan Schwarzl (Autohaus Kalcher Ges.m.b.H.)
Raphael Koller (Autohaus Matzer e.U.)

@Foto Fischer: Christoph Bachl
Lutterschmied Bau und Planungs GmbH

@Foto Fischer: Philipp Ivan Schwarzl
Autohaus Kalcher GmbH

Gemeinde Unterlamm:
Marko India
Michael Szukits

Absolventen einer Meister- oder Befähigungsprüfung
Andreas Sapper, Unterlamm (Dachdecker)
Ing. Bernhard Löffler, Fehring Gastgewerbe
Lisa Unger, Fehring (Konditoren/Zuckerbäcker)
Michelle Wendler, Fehring (Friseure und Perückenmacher/Stylist)
Natascha Braunstein, Kapfenstein (Baumeister)
Ramona Weiß, Unterlamm (Kosmetik)
Robert Hutter, Fehring (Kraftfahrzeugtechnik)

 

 

@Foto Fischer: Ing. Bernhard Löffler
Fehring, Gastgewerbe

@Foto Fischer: Lisa Unger
Fehring, Konditoren / Zuckerbäcker

@Foto Fischer: Michelle Wendler
Fehring, Friseure und Perückenmacher / Stylist

@Foto Fischer: Robert Hutter
Fehring, Kraftfahrzeugtechnik

@Foto Fischer: Natascha Braunstein
Kapfenstein, Baumeister

@Foto Fischer: Ramona Weiß
Unterlamm, Kosmetik

Landessieger kommt aus Fehring

Der talentierte Christoph Bachl

Der beste Hochbauer, früher hieß der Lehrberuf Maurer, der Steiermark kommt 2023 aus Fehring. Dass der ausgelernte Hoch- und Schalungsbauer, er absolvierte eine Doppellehre, in der Ausstellung Erlebnis Handwerk gefeiert wurde, liegt nahe. Hat er doch die Ziegel, die den zweiten Raum der Ausstellung zieren, nach künstlerischem Anspruch verlegt. Baumeister Ernst Lutterschmied zeigte sich mächtig stolz auf seinen Schützling. Sein Talent war aber schon vorm Landeslehrlingswettbewerb sichtbar. Und als er den Chef fragte, ob er am Wochenende vor der Lehrabschlussprüfung zum Schalungsbauer in der Firma die Stiegenschalung üben dürfe, war klar, Christoph Bachl hat das Zeug zum Erfolg. Sein Talent wurde bereits in den Vorsichtungen zum Wettbewerb sichtbar. Und auch sein Lehrlingscoach innerhalb der Baufirma Lutterschmied, Philipp Holzmann, erkannte rasch sein Geschick. Bachl ist 19 Jahre jung und hat seine Doppellehre nun mit einer herausragenden Lehrabschlussprüfung absolviert. Beim Lehrlingswettbewerb konnte er sich vom Zweit- und Drittplatzierten deutlich absetzen. Und auch Bürgermeister Johann Winkelmaier freute sich über das Top-Ergebnis: „Einen Landessieger der Maurer haben wir in Fehring noch nie gehabt.“ Er lud Bachl bereits jetzt zur Nationalfeiertagsfeier der Stadt Fehring am 25. Oktober ein. Dort werde der Top-Handwerker gebührend gefeiert.

   

 

Anlässlich des 10jährigen Firmenjubiläums - Bernd Hödl-Bernhard, MBA und Sonja Wippel

 

Die Urkunden wurden von Wirtschaftskammer Vizepräsident KommR Ing. Herbert Ritter und unseren Regionalstellenobmännern KoR Günther Stangl und Mag. Josef Sommer überreicht.

© Copyright 2024 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!