Häufige Fragen

Welche Kosten entstehen beim Mieten?


• € 5,- pro Stunde (pro angefangener ½ Stunde)
• Mindestbuchungsdauer: 3 Stunden (die Mindestbuchungsdauer ersetzt eine allenfalls anfallende Grundgebühr, erfahrungsgemäß sind die üblichen Buchungsdauern deutlich länger als 3 Std.)
• maximale Tagesgebühr: € 60,-
• Spezielle Wochenendgebühr: € 120,- (Freitag 12 Uhr bis Montag 8 Uhr)

Ausnahme: TESLA, für die Fahrzeuge der Marke TESLA gelten eigene Tarife, welche Sie im Zuge der Buchung einsehen können oder durch Anfrage bei Fahrzeugvermieter direkt erhalten.


Entstehen auch noch sonstige Kosten?

In den Mietkosten sind grundsätzlich sämtliche Kosten des Fahrzeuges enthalten. Eventuell
fallen zusätzliche Kosten wie folgt an:
• Aufladen des Fahrzeuges (bei vielen Ladestationen in der Steiermark ist das Laden von e-Autos derzeit noch kostenlos!)
• Mautkosten
• Selbstbehalt bei Kaskoschäden
• Polizeistrafen


Wo gibt es Lademöglichkeiten für e-Autos?


Eine Übersicht über vorhandene E-Ladestationen finden Sie unter https://e-tankstellen-finder.com/at/de/elektrotankstellen


Zur Bedienung der Ladestellen sind unterschiedliche Zugangserfordernisse gegeben. Oft wird eine Teilnahmekarte benötigt (z.B: Smatrics, Energie Graz, Energie Steiermark, Bewag, Tanke-Karte Wien, etc.). Vermehrt besteht auch bereits die Möglichkeit mittels Kreditkarte die Ladestelle zu bedienen.


Wo erhalte ich meine Mobilitätskarte?

Die Mobilitätskarte wird von allen teilnehmenden eautoteilen-Partnern ausgegeben. Die Kontaktadressen finden Sie unter www.eautoteilen.at.


Kann ich mit meiner Mobilitätskarte auch andere Fahrzeuge mieten?

Mit der Mobilitätskarte können sämtliche am Verbund „eautoteilen im Steirischen Vulkanland“ teilnehmenden Fahrzeuge gebucht werden. Derzeit sind rund 20 verschiedene Elektroautos im Steirischen Vulkanland buchbar.


Darf ich meine Mobilitätskarte an Dritte weitergeben?

Die Mobilitätskarte kann auch an Dritte weitergegeben werden. Zu beachten ist allerdings, dass der registrierte Besitzer der Mobilitätskarte gegenüber dem Fahrzeugbesitzer haftet und verantwortlich ist, unabhängig davon wer die Karte benutzt.


Ist das Fahren mit Elektroautos umweltfreundlich?

Durch die hohe Effizienz und Strom aus regionalen PV Anlagen wird der Ökologische Fußabdruck um 85 % reduziert.

Elektrofahrzeuge verursachen zwischen 75 und 90 % weniger Treibhausgasemissionen (unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus des Fahrzeuges wie, Energieaufwand bei der Fahrzeugherstellung, laufender Betrieb bis hin zur Entsorgung, und der Materialeinsatz. Die meiste Energie erfordert bei allen Antriebsarten der Betrieb des Fahrzeugs).

Dieselautos verursachen 4,5 mal so viele CO2-Emissionen als wie Elektroautos und wenn E-Autos mit Ökostrom betrieben werden, sogar um den Faktor 9.

Elektromotoren sind um den Faktor 2,5 effizienter als die besten Verbrennungsmotoren. In Zukunft wird es auch möglich sein die eingesetzten Batterien (derzeit überwiegend Lithium-Ionen Akkus) wieder zu recyclen bzw. mit reduzierter Kapazität als stationäre Haushaltsspeicher einzusetzen.