Neues Wappen

Wappenbeschreibung: „In Blau aus dem Schildfuß wachsend eine goldene Föhre.“

Herleitung – Bedeutung: Die Föhre als Namensgeber von Fehring wurde vom ursprünglichen Wappen aus dem Jahr 1550 übernommen. Das Gold der Föhre soll den fruchtbaren, goldenen Boden darstellen und die Übernahme der Farbe Blau steht für das Wasser der Raab, aber auch für Beständigkeit und Zukunft.


Aufgrund der Gemeindestrukturreform sind mit Wirkung vom 31. Dezember 2014 die bisher als Hoheitszeichen geführten Gemeindewappen jener Gemeinden erloschen, die von einer Fusion betroffen waren. Durch die Fusion der 5 Gemeinden, Fehring, Hatzendorf, Hohenbrugg-Weinberg, Johnsdorf-Brunn und Pertlstein begannen die Bemühungen um ein neues Gemeindewappen, welches auf Basis der Steiermärkischen Gemeindeordnung im Einvernehmen mit dem Direktor des Steiermärkischen Landesarchives unter Einhaltung der heraldischen Vorgaben entwickelt wurde. 

Nach § 4 Abs. 1 Steiermärkische Gemeindeordnung verleiht die Landesregierung auf Antrag der Gemeinde das Recht zur Führung eines Gemeindewappens. Das Recht ist zu verleihen, wenn das Wappen mit dem Namen der Gemeinde oder den örtlichen Gegebenheiten der Gemeinde in Beziehung steht, den heraldischen Grundsätzen entspricht und mit dem Wappen einer anderen Gebietskörperschaft nicht verwechselbar ähnlich ist.

Die Feldbacher Künstlerin Mag. Roswitha Dautermann entwarf einen Vorschlag, der vom Ausschuss für Kultur, Bildung und Soziales befürwortet und schließlich vom Gemeinderat in der Sitzung am 16.12.2019 einstimmig beschlossen wurde.

Mit Beschluss der Steiermärkischen Landesregierung vom 18.06.2020 wurde der Stadtgemeinde Fehring das Recht zur Führung eines Gemeindewappens ab 30.06.2020 verliehen. Dieser Beschluss wurde im Landesgesetzblatt Nr. 58/2020 am 25.06.2020 verlautbart. Bei der Nationalfeiertagsfeier 2021 wurde das neue Wappen von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer offiziell an Bürgermeister Johann Winkelmaier übergeben.