FamilienKomm!Pass

FamilienKomm!Pass

Der FamilienKomm!Pass ist ein Service der Gemeinden Riegersburg und Fehring und ermöglicht allen Eltern und Großeltern mit Kindern von 0 bis 15 Jahren freien Zugang zu den regionalen Familienbildungsangeboten.

Jede in Fehring wohnhafte Familie hat für jedes Kind bis zum vollendeten 15. Lebensjahr Anspruch auf einen FamilienKomm!PASS. Dieser kann in den Bürgerservicestellen in Fehring und Hatzendorf abgeholt werden. Damit können alle Veranstaltungen aus dem Familienbildungsprogramm kostenlos besucht werden. Die Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung wird vor Ort im Pass bestätigt. Nach 18 besuchten und bestätigten Veranstaltungen innerhalb von 6 Jahren nach Ausgabe des FamilienKomm!Passes wird pro Pass eine Bildungsprämie im Wert von 300 Euro in Form von Städtegutscheinen durch die Gemeinde überreicht.

Die Eckdaten:
– 1 Bildungspass pro Kind von 0 bis 15 Jahren
– 18 Veranstaltungen innerhalb von 6 Jahren
– EUR 300,-- Bildungsprämie in Form von Städtegutscheinen
– Auch Großeltern oder sonstige Bezugspersonen können mit dem Bildungspass zu einer Veranstaltung kommen
– Alle Veranstaltungen kostenlos, ohne Bildungspass EUR 5,-- Unkostenbeitrag
– Einstieg jederzeit möglich
– Bildungspass ist in jeder Bürgerservicestelle erhältlich


FamilienKomm!pass Veranstaltungen


Aufgrund der COVID-19 Pandemie finden bis auf weiteres keine FamilienKOMM!pass-Veranstaltungen statt. Wir bitten um Verständnis. Vielen Dank!


 

 

Fotogalerie

Vortrag: Bernadette Weiß-Hirschmugl "Ein gesunder Start in den Tag" am 4. März 2020 im Kultursaal Lödersdorf

Das Thema des Vortrags „Ein gesunder Start in den Tag“ zog sehr viele Besucherinnen und Besucher ins Gemeindezentrum Lödersdorf. Über 100 Interessierte waren gekommen, um Fakten und Tipps zur gesunden Kinderernährung mit dem Fokus auf das Frühstück und die Vormittagsjause zu erhalten. Zu Beginn ließ die Referentin Bernadette Weiß-Hirschmugl Nüsse und Cranberries zur Verkostung durch die Reihen gehen. Schon hier gab es ein paar Aha-Effekte, denn dass Nüsse sehr gesund sind, war wahrscheinlich einigen Anwesenden bekannt. Daher wurde die Wichtigkeit von Nüssen in einer gesunden Ernährung mehrmals an diesem Abend hervorgehoben. Die vermeintliche Superbeere Cranberry schmeckte den Anwesenden wohl nur so gut, weil sie leider, wie alle anderen im Handel erhältlichen getrockneten Cranberries gesüßt sind, da diese Beeren von Natur aus sehr sauer schmecken. Diese und viele weitere Erkenntnisse rundeten den Vortrag ab. Die Referentin stellte dankenswerterweise auch eine Rezeptsammlung zur Verfügung, die für zwei Wochen auf den Webseiten der Gemeinden Fehring und Riegersburg abgerufen werden kann.


„Was Kinder glücklich macht“ Vortrag mit Mag. Doris Lepolt am 23.1.2020 im Kultursaal Hatzendorf

Der Titel „Was Kinder glücklich macht“ lockte viele interessierte Eltern an, konnten doch an die 120 Besucherinnen und Besucher gezählt werden.Sehr erfreulich ist auch, dass immer mehr Väter zu unseren Veranstaltungen kommen.
Frau Mag. Doris Lepolt ließ die Anwesenden Einblick gewähren in die Bedürfnisse unserer Kinder und grenzte diese auch deutlich vom Begriff „Wünsche“ ab. Dass die Stärkung des Selbstwertgefühls nicht dasselbe ist wie ein gutes Selbstvertrauen wurde ebenso herausgearbeitet wie das Thema der elterlichen Führung. Zu guter Letzt versuchte sie auch zu verdeutlichen, dass die Zufriedenheit der Eltern maßgeblich die Zufriedenheit unserer Kinder beeinflusst.


Social-Media –Kabarett „SM in Mundart“ mit Stefan Schandor am Montag, dem 30.9.2019 in der Fachschule Schloss Stein

Bei den Anwesenden fiel auch der „Hausherrin“ Frau Direktor Rudolfine Prassl auf, dass diesmal sehr viele Väter in den Zuschauerreihen saßen, da ja das Thema „Eltern-Kind-Bildung“ zumeist doch weiblich besetzt ist.
Stefan Schandor schaffte es, das Thema Social Media geschickt in lustige Anekdoten zu verpacken, dabei wurde es trotzdem immer wieder ernst, vor allem wenn es z.B. um die Themen Cyber Mobbing oder horrende Handyrechnungen wegen Überschreitung des Datenvolumens ging.
Sein Appell an alle:“ Bleibt mit euren Kinder und Jugendlichen im Gespräch, denn nur so können wir als Gesellschaft den Problemen ins Auge sehen und sie angehen!“.


Buchstart: "Mit Büchern wachsen - von Anfang an" am 17.9.2019 in der Stadtbibliothek Fehring

Neueste Untersuchungen haben die Bedeutung des Vorlesens für die Denk- und Sprachentwicklung des Kindes - bereits ab der Geburt - bestätigt. Bei Kaffee und Kuchen lernten die Mütter und Großmütter mit ihren Babys das Angebot der Bücherei kennen und wie man Lesen zu einem gemeinsamen Erlebnis für die ganze Familie machen kann.


Vortrag Dr. Astrid Neger: „Gesunde Zähne von Anfang an“ am 23.5.2019 in der Neuen Mittelschule Riegersburg


Vortrag Klaus Strassegger: „Risiken im Internet und Handyalltag“ am 24.4.2019 im Festsaal der Neuen Mittelschule Fehring

Neben Datensicherheit wurden auch Themen wie „Cybermobbing“ behandelt. Sein Appell an die Eltern: Haltet zusammen, redet miteinander, wenn es zu (Cyber)Mobbing kommt! Anzeigen und gerichtliche Verfahren führen selten zum gewünschten Erfolg, vielmehr ist der Dialog gefragt. Wenn Eltern im Netz nach Unterstützung zu dieser Thematik suchen, die aus Herrn Strasseggers Sicht drei wichtigsten Webseiten: www.rataufdraht.at, www.saferinternet.at, www.watchlist-internet.at


Buchstart: "Mit Büchern wachsen - von Anfang an" am 26.3.2019 in der Stadtbibliothek Fehring

Bei Kaffee und Kuchen lernten die jungen Mamis die zahlreichen Angebote der Bibliothek kennen und erhielten das Buchstartsackerl geschenkt. Warum Babies? "Babies sollen in Sprache baden!" Reime, Sprüche, Kniereiter und Lieder bereiten Freude und fördern die Entwicklung des Gehirns, die gemeinsame Bücherzeit unterstützt die Sprachentwicklung und weckt die Vorfreude auf das Lesenlernen.


Musiktheater: „Reise Musiklarium“ – Staunen und Lachen für die ganze Familie am 23.3.2019 im Kultursaal Johnsdorf-Brunn


Vortrag Magdalena Hirschmann: „Der weibliche Beckenboden“ am 11.2.2019 im Kultursaal Lödersdorf

Die Besucherinnen erhielten einen umfassenden Einblick in das sehr komplexe System des Beckenbodens und seiner Bedeutung für die Gesundheit. Alte Mythen wurden ausgeräumt und Tipps basierend auf neuste wissenschaftliche Erkenntnisse rundeten den Abend ab. Fazit: Es ist nie zu spät, etwas für seinen Beckenboden zu tun!