Familie

Corona für Kinder erklärt

Diese Quellen sollen Ihnen liebe Eltern dabei helfen, die richtigen Worte zu finden um Corona zu erklären. Achten Sie bei Informationsquellen auf ehrliche, aber einfachen, altersgerechte
Worte. Zeigen Sie Offenheit und lassen Sie Fragen zu. Wenn Sie gerade keine passende Antwort wissen, sagen Sie: „Ich weiß es leider nicht, aber ich werde mir Informationen holen und es dir sagen, sobald ich es weiß ok?“ Schauen Sie die Informationen gemeinsam mit dem Kind durch und halten Sie bestimmte Zeiten ein (z.B. 10 Minuten), um nicht zu viele Informationen auf einmal zu geben.

- Das Coronavirus Kindern einfach erklärt. Die Stadt Wien hat dazu ein kurzes Erklärungsvideo
erstellt! Hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

- Ein Corona-Buch für Kinder im Alter bis 7 Jahren finden Sie in verschiedenen Sprachen zum
Download unter: https://www.mindheart.co/descargables

- Ein Malbuch unter dem Titel „Mission: Zuhause bleiben“ gibt es auch in verschiedenen
Sprachen zum Download unter: https://82cc3e96-d0ab-4e18-a0c0-
5bd7c21b2244.filesusr.com/ugd/b17e2e_c5a42ce610f346aba888bd3260cf632b.pdf

- Geolino gibt Fragen und Antworten zum Thema Corona unter:
https://www.geo.de/geolino/mensch/22742-rtkl-medizin-fragen-und-antworten-zumcorona-
Virus

- Auch das Hilfswerk bietet Informationen für Kinder über das Coronavirus an.
https://www.hilfswerk.at/kaernten/kinder-bildung-betreuung/kinderbildungbetreuung-inder-
corona-krise/

- Die von italienischen Kindermuseen erarbeitete Broschüre "Per Anhalter durch die
Coronavirus-Galaxis" erklärt Kindern alles rund ums Virus!
https://www.kindermuseum.at/zoom_programm/zoom_science/coronavirus_
fuer_kinder_erklaert

- Eine Kurzgeschichte zum Thema gibt es unter: https://ze.tt/diese-suessen-illustrationenerklaeren-
kindern-was-das-coronavirus-ist/


Aus dem Kinder- und jugendpsychiatrischem Zentrum: https://www.hilfswerk.at/fileadmin/storage/stmk/Bilder/PSD/Psychoedukation_Corona_Kinder.pdf

Aus unserem Kinderbetreuungsbereich - Spiellideen für Kinder:
https://www.hilfswerk.at/steiermark/kinderbetreuung-in-der-steiermark/informationen-fuer-eltern/tipps-und-spieleideen-fuer-familien-in-der-corona-zeit/


Quelle: Psychosoziale Dienste der Hilfswerk Steiermark GmbH, Erstellt von: Andrea Maitz, BSc.

Bild: Miroslava Chrienova auf Pixabay


Corona Familienhärteausgleich

Das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend stellt Geldmittel aus dem Familienlastenausgleichsfonds für den Corona-Familienhärteausgleich zur Verfügung und wird all jene Familien, die durch die Corona-Krise unverschuldet in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, bestmöglich in dieser schweren Zeit unterstützen.

Seit dem 15. April 2020 kann eine Unterstützung, rückwirkend ab 13.3.2020, aus dem Corona-Familienhärteausgleich beantragt werden.

Voraussetzungen:

1. Grundvoraussetzung ist, dass die Familie ihren Hauptwohnsitz in Österreich hat und dass zum Stichtag 28.02.2020 für mindestens ein im Familienverband lebendes Kind Familienbeihilfe bezogen wurde.

2. Für unselbstständig Erwerbstätige:
Mindestens ein im gemeinsamen Haushalt lebender Elternteil, der am 28.02.2020 beschäftigt war, hat aufgrund der Corona-Krise seinen Arbeitsplatz verloren oder wurde in Corona-Kurzarbeit gemeldet.
Für selbstständig Erwerbstätige:
Mindestens ein im gemeinsamen Haushalt lebender Elternteil ist aufgrund der Corona-Krise in eine finanzielle Notsituation geraten und zählt zum förderfähigen Kreis natürlicher Personen aus dem Härtefallfonds der WKÖ.

3. Das aktuelle Einkommen der Familie darf eine bestimmte Grenze gestaffelt nach Haushaltsgröße nicht überschreiten.

Weitere detaillierte Informationen sowie das Antragsformular finden Sie auf der Homepage https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/Corona-Familienhaerteausgleich.html



Anlauf- und Beratungsstellen

Familien, Frauen, Männer und Kinder in Zeiten von Corona! Hilfe suchen und finden! Die steirischen Anlauf- und Beratungsstellen für Familien, Frauen, Männer und Kinder stehen auch weiterhin für telefonische bzw. Online-Beratungen zur Verfügung.


👉 Elterntelefon der Kinder- und Jugendanwaltschaft:
Für Fragen von Eltern stehen die speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KiJa bereit, um sich über alle Sorgen, Ängste oder Unsicherheiten auszutauschen und Lösungen zu erarbeiten
👉 Frauen- und Mädchenberatungsstellen:
stehen auch in der derzeitigen Situation telefonisch und per Mail für die Anliegen von Mädchen und Frauen zur Verfügung.
👉 Frauenhelpline: 24-Stunden erreichbar
Expertinnen der Frauenhelpline für Frauen, die von Gewalt betroffen sind.
👉 HAZISSA: die Fachstelle für Prävention sexualisierter Gewalt an Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männer erreicht man Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr
👉 TARA: ist Montag bis Freitag von 10.00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr für Anliegen von Frauen zum Thema sexualisierte Gewalt erreichbar.
👉 ZEBRA: Die Sorgen-Hotline mit DolmetscherInnen des Interkulturellen Beratungs- und Therapiezentrums ZEBRA ist von Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr erreichbar.
👉 Männernotruf Steiermark: ist 24-Stunden täglich als erste unmittelbare Anlaufstelle für Männer in Krisen- und Gewaltsituationen erreichbar.
👉 Rat auf Draht: bietet neben Onlineberatung eine kostenlose und anonyme Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen, rund um die Uhr. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 18 bis 20 Uhr besteht außerdem die Möglichkeit für eine Chatberatung.

Hier geht’s zu den Informationen!


Mobile Endgeräte für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf

Das Ziel dieses steirischen Gemeinschaftsprojektes ist es, Kindern aus Familien mit Bedarf, die bislang dem digitalen Unterricht nicht oder nur eingeschränkt folgen konnten, die Teilnahme zu ermöglichen. Ab 25. März werden auf Basis einer erstellten Bedarfsliste schrittweise 1.380 mobile Endgeräte an steirische Neue Mittelschulen und Landesberufsschulen übermittelt. Die Verteilung der mobilen Endgeräte an die Schulen erfolgt durch die Bildungsdirektion Steiermark sowie dem Land Steiermark. Die Schulen werden in weiterer Folge die Geräte leihweise und kostenlos an Schülerinnen und Schüler mit entsprechendem Bedarf weitergeben und, wo notwendig, auch für einen entsprechenden Internetzugang sorgen.

Das Land Steiermark bedankt sich ausdrücklich bei allen Unterstützern der Aktion „Gemeinsam stark, gemeinsam steirisch: Mobile Endgeräte für SchülerInnen mit Bedarf":

• Energie Steiermark, vertreten durch Herrn Vorstandssprecher Christian Purrer und Vorstandsdirektor Martin Graf
• Industriellenvereinigung Steiermark, vertreten durch Herrn Präsidenten Georg Knill und Geschäftsführer Gernot Pagger
• Wirtschaftskammer Steiermark, vertreten durch Herrn Präsidenten Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg
• Grazer Wechselseitige Versicherung AG, vertreten durch Herrn Generaldirektor und Vorsitzenden des Vorstands Klaus Scheitegel
• Raiffeisen-Landesbank Steiermark, vertreten durch Herrn Generaldirektor Martin Schaller
• Steiermärkische Sparkasse, vertreten durch Herrn Vorstandsvorsitzenden Gerhard Fabisch
• Anton Paar GmbH, vertreten durch Herrn CEO Friedrich Santner
• Knapp AG, vertreten durch Herrn CFO Christian Grabner