24-Stunden-Betreuung

Lageplan

Die Lebenserwartung in Österreich steigt, und immer mehr pflegebedürftige Menschen wollen den letzten Lebensabschnitt in den eigenen vier Wänden verbringen.

Die 24-Stunden-Betreuung stellt eine Betreuungsform dar, in der die zu pflegende bzw. zu betreuende Person die Möglichkeit hat, ihr Leben in der gewohnten Umgebung fortzuführen und nicht in eine Pflegeeinrichtung übersiedeln muss.

Mit Wirkung vom 1. Juli 2007 wurden die Rahmenbedingungen für eine leistbare, qualitätsgesicherte 24-Stunden-Betreuung auf legale Basis geschaffen und gleichzeitig auf Initiative des Sozialministeriums auch ein entsprechendes Fördermodell entwickelt. Umfassende Informationen erhalten Sie beim Bundessozialamt Steiermark (www. bundessozialamt.at), im Internet unter "help.gv.at" oder beim BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz.

Wenn Betroffene auf eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung angewiesen sind, ist dies meist nur mit professioneller Unterstützung möglich. In Österreich bieten dazu Dutzende von Agenturen und Vereinen ihre Dienste an. Eine Empfehlung kann für einen Anbieter bzw. eine Anbieterin aus Wettbewerbsgründen nicht abgeben werden.

Im Download-Bereich finden Sie eine Broschüre über alles Wissenswerte rund um das Thema "24-Stunden-Betreuung zu Hause", herausgegeben vom BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz bzw. von der Kammer für Arbeiter und Angestellte, und Sie können sich einen Überblick betreffend Richtlinien, Anträge und Förderungen machen.


Hier eine Auflistung von Pflegeagenturen, die um Veröffentlichung auf unserer Homepage ersucht haben:

» Pflegefux.at «
Nähere Infos finden Sie hier: https://pflegefux.at/

» Betreuungsdienst Auszeit «
Das Team des Betreuungsdienstes Auszeit bietet neben der 24 Stunden Betreuung auch mobile Betreuung sowie eine stundenweise Betreuung an. Nähere Infos finden Sie hier: https://betreuungsdienstauszeit.wordpress.com/