Pfarrkirche Fehring

8350 Fehring, Grazerstraße 10 Lageplan

Der ältere Teil, die spätgotische Kirche (1411) ist der »Maria im Dorn« (jetzt Seitenschiff der Pfarrkirche) geweiht, und deren ursprünglicher Bau heute noch innen an den Kreuzrippen erkennbar ist - man beachte den mit einem Christuskopf verzierten Schlussstein. Sie wurde dem Neubau von 1716 bis 1723 als Seitenkapelle eingegliedert. An der Südseite steht der Turm, dessen Vorgänger im Juli 1731 knapp vor der Fertigstellung umgefallen ist. In der neuen Kirche bildet das Bild des Hl. Josef, dem Pfarrpatron von Fehring, den Mittelpunkt des Hochaltares. Der linke Seitenaltar ist dem Hl. Florian geweiht, der rechte dem Johannes von Nepomuk. Den krönenden Abschluss der Kirchenrestaurierung von 1978 bildete die Orgelweihe.