Schloss Johnsdorf

Grüner Kreis
8350 Fehring, Johnsdorf 1
Tel.: 03155/51979
johnsdorf@gruenerkreis.at Lageplan

Die ersten Aufzeichnungen über das Anwesen gehen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Das Schloss Johnsdorf kann im Laufe der Jahrhunderte auf eine lebhafte Geschichte zurückblicken. 1910 wurde das Schloss Johnsdorf vom ungarischen Großmagnat Baron Döry gekauft. Im zweiten Weltkrieg wurde das Schloss völlig zerstört. Nach dem Tod von Baron Döry erbten die Salesianer Don Bosco den Besitz. Im September 1954 kam der Geistl. Rat Pater Josef Weber nach Schloss Johnsdorf. Er richtete eine Kapelle ein, und als großer Marienverehrer nahm er bald den Bau der Maria-Hilf-Kirche in Angriff. Unter seinem Direktorat wurde auch das Bildungshaus errichtet. 2003 wurde das Schloss Johnsdorf an den Verein Grüner Kreis verkauft. Das Anwesen ist heute ein Rehabilitationszentrum für suchtkranke Personen. Das Feiern von Messen in der Schlosskirche ist auch im Interesse des Grünen Kreises, so werden Gottesdienste, Andachten und Feste wie in bisheriger Form veranstaltet.