Schloss Hohenbrugg

Dr. Harald Salzmann
8350 Fehring, Hohenbrugg an der Raab 1
dr.harald.salzmann@aon.at Lageplan

Die Burg dürfte Ende des 12. Jahrhunderts durch eine landesfürstliche Ministerialenfamilie errichtet worden sein. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1305 mit Wulfing von Hohenbrugg. Vermutlich aus der Familie der Fürstenfelder. Nach Pessnitzer, Saurau, Hafner, und Wallsee blieb die Burg von ca 1461 bis 1647 im Besitz der Freiherrn von Mindorf. Durch massive Kriegseinwirkungen und mehrfache Brände nach Türken, Kuruzzen und Haidukeneinfällen wurde sie im Jahre 1591 in der jetzigen Form unter Verwendung der alten Mauern wieder aufgebaut und in ein Renaissanceschloss verwandelt. In weiterer Folge kam der Besitz an die Grafen Tattenbach, Wagensberg, Batthyany, Vetter von der Lilie, sowie an die Familie Schmidburg und danach an die Freiherrn Morsey. Anschließend auf Erbweg an die Grafen Czernin.
Durch massive Kriegseinwirkungen 1945 arg in Mitleidenschaft gezogen, versucht der heutige Besitzer, Dr. Harald Salzmann, das Schloss behutsam zu restaurieren.
Das Schloss ist ganzjährig bewohnt, und nicht zu besichtigen.