Bioenergie Fehring startet den Bau des Fernwärmenetz mit Ökostromanlage

Nach intensiven Vorbereitungen und bester Unterstützung durch örtliche Planer (TB Leitgeb, Arch.Büro Cserni) Behörden (Stadtgemeinde, BH Südost), Hausbank (RB Fehring) und besonders durch unsere Gemeinde Fehring (Bürgermeister, Stadtamtsdirektorin, Bauamt, Gemeinderat) starten nun die Bauarbeiten für die Errichtung des Heizhauses in der Bahnhofstraße (Nähe Berghofermühle) sowie des Fernwärmenetzausbaus.

Im 1. Bauabschnitt wird ausgehend vom Heizhaus die Fernwärmetrasse entlang der Bahnhofstraße bis zum Autohaus Gady und dann zum Schulzentrum, Rathaus und Sattlergasse bis in die Annengasse bearbeitet. Etwas später erfolgt dann der Fernwärmeausbau in die Ungarnstraße bis zu neuen Wohnanlage in der Dammwaldstraße (Nähe Friedhof). Nach Fertigstellung der Bau- und Installationsmaßnahmen werden in Fehring ausgehend vom neuen Heizhaus mit 2 Biomasseheizkessel und 1 Biomasse-Kraft-Wärme-Anlage über ein neues Fernwärmenetz mit einer Gesamtlänge von ca. 5 km mehr als 50 Gebäude rechtzeitig zu Beginn der Heizperiode im September 2017 Wärme aus Bioenergie (Hackschnitzel) beziehen.

Für die Durchführung der Umsetzungsarbeiten ist es uns gelungen lokale und regionale Firmen zu engagieren (Lutterschmied, Spiel, Müller, Roposa, Porr, Binder, BE-ER, Haustechnik, Schmied, Gengas).

Die Bioenergie Fehring ersucht um Verständnis und Geduld für die zu erwartenden Verkehrsstörungen bei der Verlegung der Fernwärmeleitungen auf öffentlichen Straßen. Schon jetzt DANKE dafür.

Entlang der Fernwärmetrassen können noch weiter und Vorbereitungen für spätere Anschlüsse errichtet werden. Für Infos stehen Georg Winkler-Hermaden (0664 3510739), Franz Reindl (0664 4446170) und Franz Kern (0664 88493988) zur Verfügung.