Zentrales Alt- und Wertstoffsammelzentrum in Brunn

Seit Jänner 2016 gibt es ein zentrales Alt- und Wertstoffsammelzentrum für die gesamte Gemeinde.
Dazu wurde der Bauhof der ehemaligen Gemeinde Johnsdorf-Brunn in Brunn 157 (oberhalb des Lagerhauses in Richtung Johnsdorf) adaptiert. 

Hier haben Sie die Möglichkeit, an drei Tagen in der Woche, Ihre Altstoffe anzuliefern:
Dienstag: 08:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 19:00 Uhr
Bitte halten Sie sich an diese Übernahmezeiten.

Für eine kostenlose Übernahme im ASZ sind folgende Richtlinien unbedingt einzuhalten:
- Übernahme ausschließlich in Haushaltsmengen (die kipperweise Anlieferung von einzelnen Fraktionen ist nicht vorgesehen, da dies die Kapazitäten im ASZ übersteigt).
- Die Mitarbeiter im ASZ haben die Berechtigung, solche Anlieferungen abzulehnen bzw. zu entscheiden, was als Haushaltsmenge beurteilt wird.
- Anlieferung nur in vorsortierter Form. (Die Mitarbeiter haben nicht den Auftrag die Sortierung vorzunehmen, sondern die sortierte Übernahme zu überwachen und zu beraten)
- Großmengen sind direkt von einer Entsorgungsfirma abholen zu lassen oder dort anzuliefern.

Bei der Übernahme von künstlicher Mineralfaser (Tellwolle) und Baustyropor gelten besondere Richtlinien:
Diese Materialien gelten als gefährlicher Abfall und müssen daher getrennt vom Sperrmüll gesammelt werden.
Die Entsorgungskosten für künstliche Mineralfaser liegen derzeit bei 990,-- pro Tonne und bei Baustyropor bei 1900,-- pro Tonne.

Für nachstehende Abfälle werden Gebühren verrechnet:
Reifen:
PKW Reifen ohne Felgen: € 2,00/Stück
PKW Reifen mit Felgen: € 5,00/Stück
LKW oder Traktorreifen ohne Felgen:€ 15,00/Stück
Künstliche Mineralfaser:
Vorsammelsack (110 Liter) - Anlieferung an ASZ:€ 8,00/Stück
Big Bag (2 m³) - Anlieferung an Entsorgungsfirma: € 5,00/Stück
Baustyropor:
Big Bag (2 m³) - Anlieferung an Entsorgungsfirma: € 2,00/Stück

Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Bauschutt wird nur in Kleinstmengen angenommen. Größere Mengen sind direkt an die Entsorgungsunternehmen anzuliefern oder von diesen abholen zu lassen.
Alle anderen Altstoffe können kostenlos angeliefert werden.
Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass kein Restmüll kostenfrei angenommen wird. Sollte dennoch Restmüll angeliefert werden, so muss der Anlieferer im Sammelzentrum einen Restmüllsack käuflich erwerben (4 Euro pro Stück) und den Restmüll in den Sack umladen.
Weiters wird darauf verwiesen, dass es bei der Übernahme ein Einbahnsystem geben wird, welches ein geordnetes Abladen gewährleisten soll.
Daher wird gebeten, die verschiedenen Fraktionen an Altstoffen bereits zu Hause vorzusortieren, damit die Übernahme so rasch wie möglich vor sich gehen kann.

Die bisherigen, dezentralen Sammelstellen für Glas und Dosen in den Ortschaften bleiben weiterhin bestehen und können wie bisher genutzt werden.

Im Sinne eines reibungslosen Betriebes in unserem Altstoffsammelzentrum wird ersucht, sich an diese Richtlinien zu halten. Danke für Ihr Verständnis.

Sollten Sie Fragen dazu haben, können Sie sich selbstverständlich gerne an unsere Mitarbeiter im ASZ unter der Tel. Nr. 0664/3339652, wenden.