Neueröffnung Gesundheitszentrum Fehring

Seit 01.04.2020 agiert das Gesundheitszentrum Fehring als Primärversorgungszentrum / allgemeinmedizinische Gruppenpraxis mit erweitertem Versorgungsauftrag, die mit Krankenkasse und Gesundheitsfonds unter Vertrag steht. Die offizielle Neueröffnung wurde aufgrund der Corona-Krise im kleinen Rahmen ohne Bevölkerung auf den heutigen Tag verschoben. Im Beisein von Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß begrüßten Bürgermeister Johann Winkelmaier und Vbgm. Franz Fartek, Landtagsabgeordnete Cornelia Schweiner und eröffneten gemeinsam mit Dr. Michael Smola, Dr. Sonja List, Dr. Maria Thaler und Dr. Stefan Wolf das Gesundheitszentrum. Weiters wohnten Vertreter des Gesundheitsfonds Steiermark Bernd Leinich und Vinzenz Harrer als Vertreter der ÖGK, sowie Norbert Meindl, Vize-Präsident der Steirischen Ärztekammer, der Eröffnung bei.

Die Stadtgemeinde Fehring verfügt nun wieder über vier besetzte Kassenstellen für praktische Ärzte und geht dabei einen modernen Weg, der die Gesundheitspolitik der Steiermark nachhaltig unterstützt. Die Bildung eines modernen Primärversorgungszentrums wurde auf Initiative der Stadtgemeinde in Angriff genommen, nachdem die Nachbesetzung der offenen Einzelordinationen leider nicht möglich war. Nun stehen neben Dr. Scheucher, der seine Ordination an bekannter Adresse weiter betreibt, drei praktische Ärzte im neuen Gesundheitszentrum, in der Ungarnstraße zur Verfügung. Die ehemalige Ordination wurde mithilfe lokaler Handwerksbetriebe umgebaut und auf den neuesten Stand gebracht.

„Die Gesundheitszentren in der Steiermark sind eine Erfolgsgeschichte und ein zentraler Baustein zur bestmöglichen Versorgung für die Steierinnen und Steirer. Das Gesundheitszentrum in Fehring sichert ein optimales Angebot im niedergelassenen Bereich. Das Behandlungsspektrum umfasst neben der Erstversorgung, auch die Gesundheitsförderung und Prävention – und leistet damit einen wesentlichen Beitrag, eines der besten Gesundheitssysteme aufrecht zu erhalten und noch weiter auszubauen“, betont Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und zeigt sich erfreut, dass die Steiermark dem Ziel im Jahr 2025 die geplanten 30 Gesundheitszentren in Betrieb zu haben, wieder ein Stück näher gekommen zu sein. „Es ist schön zu sehen, auf welch‘ gutem Weg wir sind und dass die Steiermark ihrer Vorreiterrolle im Bereich der Gesundheitsversorgung in Österreich weiter gerecht wird“, so Bogner-Strauß abschließend.

Neben der Aufstockung des Personals für das Gesundheitszentrum, wurden auch eine Physiotherapeutin, eine Diätassistentin und 2 Diplom-Krankenschwestern angestellt, welche sich besonders mit Wundmanagement beschäftigen. Eine psychosoziale Sprechstunde wie eine Pharmazie Sprechstunde wurden ebenfalls eingerichtet. Fort- und Weiterbildungen sowie Informationsveranstaltungen für die PatientInnen sind in Planung, weitere Services werden folgen.

Deutlich ausgeweitet wurden die Öffnungszeiten: Das Gesundheitszentrum hat von Montag bis Freitag von 07:00 bis 18:00 Uhr und dienstags bis 21:00 Uhr geöffnet. Die Ärzte freuen sich, dass das Gesundheitszentrum derart gut lokal, aber auch regional angenommen wird. Die derzeitigen Patientenzahlen übersteigen weit die ursprünglich getroffenen Annahmen. Dadurch wird auch schon jetzt über eine Ausweitung der angebotenen Leistungen inkl. Gesundheitspersonal diskutiert und untermauert die Planung eines Neubaus.

Bgm. Mag. Johann Winkelmaier (Stadtgemeinde Fehring): „Die Initiative der Gemeinde, ein Gesundheitszentrum zu errichten, zeigt schon kurz nach der Inbetriebnahme eine Erfolgsstory auf. Die Rückmeldungen sind sehr sehr gut, ich höre es fast täglich, da ich in meinem Beruf als Apotheker mit den Patientinnen und Patienten sehr viel zu tun habe, und ich höre, wie zufrieden und beruhigt die Menschen sind.“ Zuvor habe man länger nach Ärzten für freie Planstellen gesucht und keine gefunden, jetzt sei die Versorgung optimal.

Univ. Prof. Dr. Michael Smola: (Konsulent und Prozessbegleitung): „Die Kombination aus 2 Jungärzten mit einer Senior Ärztin befruchtet und beflügelt gegenseitig die kompetente erfahrungsgestützte und modern ausgerichtete medizinische Versorgung, ergänzt durch telemedizinische Betreuung. Wir freuen uns sehr, dass das zeitlich und inhaltlich erweiterte medizinische Betreuungsangebot für alle BürgerInnen der Stadtgemeinde, und darüber hinaus, nun zur Verfügung steht.“

Hier geht's zur Fotogalerie!