Gemeinderatswahl 2020

Der Wahltag der Gemeinderatswahl 2020 am 22. März wird verschoben. Die vorgezogene Stimmabgabe am 13.3.2020 (17-20 Uhr, für alle Wahlsprengel im Rathaus Fehring) findet statt.

➡️ Jede Wählerin, jeder Wähler der Stadtgemeinde Fehring erhält einen eigenen Kugelschreiber, der mit nach Hause genommen werden kann.
➡️ In den Wahllokalen sind Desinfektionsmittel vorhanden.
➡️ Wir appellieren an die Wählerinnen und Wähler bei einem möglichen Andrang Abstand zu halten.



Die Beantragung und Ausstellung von Wahlkarten bleiben trotz Wahltagsverschiebung ebenso unverändert:

Schriftlich können Wahlkarten daher bis Mittwoch, dem 18. März 2020, und mündlich (nicht telefonisch) bzw. schriftlich, wenn eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist, bis Freitag, dem 20. März 2020, 12:00 Uhr, beantragt werden. Da der Wahlsonntag am 22. März 2020 ausfällt, wird der Landtag Steiermark am 17.3.2020 beschließen, bis zu welchem Zeitpunkt Wahlkarten als rechtzeitig eingelangt anzusehen sein werden.


_______________________________________________________________________________

Gemeinderatswahl 2020

Wahlberechtigt sind alle Personen,
• die spätestens am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben,
• am Stichtag die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen  und
• am Stichtag (06.01.2020) den Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben.

Bei dieser Wahl besteht auch die Möglichkeit, seine Stimme am vorgezogenen Wahltag am  Freitag, 13. März  2020 -  ausschließlich im Rathaus Fehring – abzugeben. An diesem Tag ist die Wahl mittels Wahlkarte nicht möglich. 
  
Weiters kann mit einer Wahlkarte die Stimme sowohl vor einer Wahlbehörde (innerhalb der Gemeinde, in der das Wahlrecht besteht), als auch mittels Briefwahl abgegeben werden. Die Beantragung der Wahlkarte kann entweder persönlich, schriftlich oder elektronisch entweder über www.wahlkartenantrag.at oder über das „Digitale Amt“ erfolgen. Eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig. Der letztmögliche Termin für die schriftliche Beantragung einer Wahlkarte ist Mittwoch, der 18.03.2020 und für die persönliche Beantragung Freitag, 20.03.2020, 12:00 Uhr.

Die Wahlkarten können jedoch erst versendet werden, wenn die Wahlunterlagen von der Bezirkshauptmannschaft zugestellt werden.

Selbstverständlich werden auch bei dieser Wahl wieder Wählerverständigungskarten an die Wahlberechtigten ergehen. Die Zustellung ist gesetzlich geregelt und muss spätestens bis zum 11.03.2020 erfolgen. Es ist zu beachten, dass es sich hierbei um keine Wahlkarte, sondern lediglich um eine Verständigungskarte handelt. 

Besonders wird auf die Ausweispflicht am Wahltag vor der Stimmenabgabe hingewiesen. Die Wahlbehörden sind gesetzlich verpflichtet, einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein etc.) zur Identitätsfeststellung zu verlangen. Bitte nehmen Sie also zur Wahl einen Lichtbildausweis mit – auch wenn Sie meinen, dass Sie ohnehin bekannt sind. Nur so ist eine rasche Abwicklung des Wahlvorganges möglich.