Fehring – ein Ort des Miteinanders!

Die Stadtgemeinde Fehring ist ein Ort des gelebten Miteinanders. Mit dem diesjährigen Gemeindewettbewerb des Steirischen Volksbildungswerkes „Orte des miteinander Lebens gesucht“ wurden herausragenden Projekte, Persönlichkeiten und Institutionen, die das Miteinander stärken, vor den Vorhang geholt. Im feierlichen Ambiente der Aula der Alten Universität Graz wurden die Ehrungen überreicht. Die Stadtgemeinde Fehring überzeugte mit der neuen Veranstaltungsreihe Schlösser-Singen und belegte den 3. Platz. Netzwerke knüpfen, Schlösser öffnen und dem Publikum einen unterhaltsamen Abend bieten stehen für das verbindende. Die Chöre oafach g´sungan, Vulkanlandchor Pertlstein, Junge Johnsdorfer Stimmgewalt und Musikverein Hatzendorf bringen die Schlösser Bertholdstein, Johnsdorf, Hohenbrugg, Hantberg und Stein zum Erklingen. Aber auch persönliche Dienste wurden geehrt. So bekam Herr Franz Windisch für die Erfindung des Baumhornes eine Ehrung und Stadtrat sowie Obmann des Chores O´fach gsungen Rudolf Kainz erhielt eine persönliche Ehrung für die Organisation der neuen Veranstaltungsreihe.

Wie aus einem Stamm ein Instrument wurde, das die Generationen verbindet:
Franz Windisch, Baumhorn-Serenaden-Bläser aus dem Musikverein Hatzendorf, ist im Sommerurlaub über einen einzigartigen Baumstamm gestolpert und wusste, dass dieser zu seinem neuen Instrument werden muss. Er fertigte aus dem Stamm ein Baumhorn mit einer Länge von 3,35 Meter an. Das Miteinander hat aber bereits beim Wandern in Saalbach begonnen, als Windisch über den Baum gestolpert ist. Denn durch die Zusammenar-beit mit der Bevölkerung wurde der Baum über die Skipisten ins Tal gebracht und von dort aus in die Steiermark. Durch die Neugierde auf das einzigartige Instrument kommen die Menschen zusammen. Weder Alter noch Gemeinde- oder Vereinszugehörigkeit spielen eine Rolle, das Baumhorn hat tatsächlich Jung und Alt zusammengebracht.

Schlösser und Musik verzaubern eine ganze Region:
Rudolf Kainz ist der Obmann des Chores „oafoch g'sungan“. Die Initiative „Schlösser singen“ besteht aus fünf Schlössern, vier Musikgruppen und einer Theatergruppe, die in einer Veranstaltungsreihe harmonieren. Ziel des Projektes ist es, Netzwerke zu knüpfen, die Region kennenzulernen und die Schlösser zu öffnen. Dabei wird die Initiative vom Chor „Oafoch g'sungan“ veranstaltet. Das gemeinsame Tun zeigt sich einmal im Jahr, am Tag der Veranstaltung, aber auch während des Jahres durch die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Vereinen.


„© Foto Frankl“